Liebe Kunden und Freunde!

„Ich bin und ich werde“

lautet das Motto der Welt-Krebsorganisation (UICC) zum 20. internationalen Weltkrebstag am 4. Februar. Auf dem Bonner Marktplatz informieren wir Interessierte, Betroffene und Angehörige über Krebsprävention, Behandlungsfortschritte und Lebensqualität. Denn: Allein in Deutschland erkranken jährlich rund 500.000 Menschen neu an Krebs und PATIENT IST IMMER DIE GANZE FAMILIE

Die Deutsche Krebshilfe unterstützt Betroffene und Angehörige, wir unterstützen gerne die Deutsche Krebshilfe.
Dabei kann ich aus eigener Erfahrung berichten, was eine Krebsdiagnose bedeutet, welche Herausforderungen
die Familie und den Betroffenen erwarten, welche physischen und auch psychischen Belastungen
zu bewältigen sind.

Wichtig ist es, dabei offen für alle Therapiemöglichkeiten zu sein, sowohl die Schulmedizin wie auch
komplementäre und ganzheitlichen Methoden zu nutzen. Hier muss jeder seinen Weg finden!
Auch eine psychotherapeutische Begleitung ist für die meisten Krebspatienten und deren Familien sinnvoll und wichtig.
Es gibt Institutionen wie den Verein Krebs21von Lothar Hirneise mit dem 3-E-Zentrum in Stuttgart-Buoch, (mit und https://www.3e-zentrum.de/krebstherapie/ )
oder Dr. Johanna Budwig mit Ihrer Öl-Eiweiß-Kost u.v.m.. Ausserdem gibt es gute, erfahrene Heilpraktiker die sich sehr intensiv mit den
onkologischen Erkrankungen auseinander gesetzt haben und die Patienten über viele Jahre begleiten, beraten und unterstützen,
mit und neben der Schulmedizin!

Ich selbst habe mit vielen dieser Behandlungsmethoden Erfahrungen und Informationen gesammelt, meinen Weg gefunden, mit der Erkrankung
um zu gehen; diese Erfahrungen gebe ich gerne weiter.
Ausserdem durfte ich als Versicherungs- & Finanzmakler mit den Schwerpunktthemen Kranken-, Berufsunfähigkeits-, Pflegeversicherung
Schwere-Krankheiten-Vorsorge (Dread/Diesease) und Krebspolicen in vielen Gesprächen auch mit Betroffenen erfahren, das alle nur noch einen
Wunsch haben: 1. Ich möchte wieder gesund werden!

Dazu möchte jeder sämtliche Therapiemöglichkeiten nutzen, die es gibt und gleichzeitig soll natürlich auch die Familie finanziell abgesichert sein!
Schnell reift bei den Betroffenen die Erkenntnis, dass ohne genügend Geld auf dem Konto, nicht jede Therapie möglich ist,
weil die Krankenversicherung nur zugelassene Therapie- und Behandlungsformen (z.B. Operation, Bestrahlung, Chemotherapie) zahlt.
Auch eine längere Auszeit aus dem Beruf führt zu weniger Einnahmen, während die Ausgaben einfach weiterlaufen.
Hier möchte ich auf meine Erfahrung als unabhängiger Vorsorge-Experte in Kombination mit der Erfahrung als Betroffener gerne weitergeben;
ich stehe gerne jedem Betroffenen und auch Familienangehörigen von Betroffener als Ansprechpartner zur Verfügung, gebe gerne meine Erfahrungen und
auch Adressen von Therapeuten weiter und zeige Ihnen auch Lösungen, wenn es um Ihre finanzielle Sicherheit & Vorsorge bei einer schweren Erkrankung
wie z.B. bei Krebs geht.